Zubehör


Artikel-Nr.: 978-3-86927-131-6

Tagebuchaufzeichnungen von Roderich Murrmann, mit Fotografien aus einem Album von Gerhard Störmer

Beiheft zum Deutschen Schiffahrtsarchiv
Herausgegeben vom Deutschen Schiffahrtsmuseum, Bremerhaven

Als letzter Neubau eines frachtfahrenden Großseglers lief am 24. Juni 1926 auf der Werft von Joh. C. Tecklenborg in Geestemünde die stählerne Viermastbark Padua (seit 1946 Krusenstern) vom Stapel, ein Auftrag der Hamburger Reederei Ferdinand Laeisz. Von der Jungfernreise dieses Schiffes, das unter Führung von Kapitän Carl Schuberg am 30. August 1926 mit einer Stückgutladung von Hamburg nach Chile auslief und von dort mit der üblichen Salpeterladung nach guter Reise am 11. April 1927
im holländischen Bestimmungshafen Delfzijl festmachte, künden in schrift­licher Form nicht nur die offiziellen Logbucheintragungen der Schiffsführung und die obligatorischen Reiseberichte des Kapitäns an seinen Reeder, sondern auch wenigstens ein persönliches Tagebuch, das der als Jungmann gemusterte Roderich Murrmann (1907–1984) geführt hat.
Mit diesem Tagebuch wird nun ein weiteres jener seltenen Dokumente veröffentlicht, die aus erster Hand authentisch und zeitnah über das Alltagsleben an Bord eines Segelschiffes berichten und denen damit – ebenso wie Briefen und Lebenserinnerungen von Seeleuten – ein ­besonderer kulturgeschichtlicher Quellenwert zukommt. Hier sind es vor allem die vielfältigen Notizen, die über Angaben von Schiffspositionen,
Kursen, Wetter, Segelführung und Fahrtgeschwindigkeiten hinausgehen und sehr realistisch, sachlich und stellenweise kritisch das harte, ganz und gar unromantische Leben an Bord eines frachtfahrenden Großseglers
verdeutlichen.

ISBN 978-3-86927-131-6, ISSN 1868-9434, 2. unveränderte Auflage 2012, 80 Seiten, 16,5 x 24 cm, gebunden, zahlreiche Abbildungen, Euro 12,90

12,90 *

Zubehör

Artikel-Nr.: 978-3-86927-006-7

Leben und Lernen an Bord. Eine FotodokumentationDie Viermastbark Passat, einer der legendären Flying P-Liner der Reederei Laeisz aus Hamburg, feiert 2011 ihren 100sten Geburtstag. Aus diesem Anlass ist eine einzigartige Fotodokumentation entstanden. Darin präsentieren zwei ehemalige Seeleute der Passat, Uwe Hansen und Dirk Poppinga, die eindrucksvollsten Bilder der beiden letzten Reisen des Windjammers 1956 und 1957 aus ihren Alben. Sie zeigen unter anderem anrührende Bilder der letzten Begegnung der Viermastbark mit der Halbschwester Pamir, die kurz darauf im Wirbelsturm Carrie unterging, und sie dokumentieren in dramatischen Aufnahmen den Sturm, der dieser Begegnung folgte und um ein Haar auch der Passat zum Verhängnis geworden wäre.Texte der Autoren ergänzen diese Bilddokumentation der wohl aufregendsten Fahrten des betagten Seglers, der viele Jahre Salpeter von Chile nach Europa transportierte, in den 1930er Jahren unter finnischer Flagge in der Weizenfahrt nach Australien beschäftigt wurde, 1951 noch einmal zum Schulschiff umgebaut wurde und heute in Travemünde auf dem Priwall als Museumsschiff betrieben wird.ISBN 978-3-86927-006-7, 1. Auflage 2011, 21 x 26,5 cm, 88 Seiten, gebunden, zahlreiche Abbildungen, Euro 19,90

19,90 *